Zaha Hadid

Eine der größten Architektinnen unserer Zeit designt für Parador.

Biografie

Die britische Architektin und Architekturprofessorin irakischer Herkunft beeindruckt die Architekturwelt mit ihren avantgardistischen, zukunftsweisenden Visionen. Der Durchbruch gelang ihr mit dem Entwurf der Feuerwache für das Vitra-Werk in Weil am Rhein. Zu ihren Werken zählen die Hungerburgbahn bei Innsbruck, das MAXXI Museum in Rom, der Chanel Mobile Art Pavilion oder das Guangzhou Opera House. Darüber hinaus entwirft Hadids Architekturbüro unter anderem Möbel, Inneneinrichtungen und Gebrauchsgegenstände. Das TIME Magazin zählte sie 2010 zu den „100 einflussreichsten Menschen der Welt“. Zaha Hadid erhielt als erste Frau den prestigeträchtigen Pritzker-Preis.

Website von Zaha Hadid

Awards

 

2010

Stirling Award – Royal Institute of British Architects (Preis für das Museum der Künste des 21. Jahrhunderts, MAXXI)

2010

Artist for Peace – UNESCO (Preis für herausragende Persönlichkeiten – Zaha Hadid)

2010

Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres – Republic France (Preis für herausragende Persönlichkeiten)

2009

Praemium Imperale – Japanese Art Association (Preis für herausragende Persönlichkeiten)

2004

Pritzker-Preis (Preis für herausragende Persönlichkeiten)

Please confirm your language in order to continue