Das Restaurant "Am Aasee" in Münster

Gourmetküche und Premiumböden von Parador finden im Restaurant „Am Aasee“ ihren richtigen Platz. Ein magischer Ort, denn auch ein ganz besondere Liebesgeschichte ereignet sich am Fuße des Restaurants.

Im Restaurant „Am Aasee“ gibt der Parador Boden „Parkett Trendtime 1 Teak Yachtdeck“ Halt unter den Füßen.

Ähnliche Artikel

Energiesparhaus - die Windmühle am Zernsee

Zum Artikel

thumb02_aaseeterrassen_3

Die lebenswerteste Stadt der Welt

In der Hauptstadt des Münsterlandes, am Aasee in Münster, trifft der anspruchsvolle Kenner der Gourmetküche auf ein stilvolles Ambiente mit wunderbarem Ausblick über den See. Das Restaurant Am Aasee glänzt mit Romantik und lädt ein zum Dinieren und Entspannen. Besonders im Sommer werden die Terrassen am Aasee zum beliebten Ziel und sind Erholungsort mitten in der Stadt. Auch an diesem Ort spürt man das weltbekannte lebenswerte Flair der Stadt Münster. Seit 2004 darf sie sich lebenswerteste Stadt der Welt nennen. Als erste deutsche Großstadt hat Münster beim LivCom-Award in Niagara (Kanada) Gold gewonnen in der Kategorie der Städte mit 200.000 bis 750.000 Einwohnern. 

 

Der Schwarze Schwan und das Tretboot

Weltweite Berühmtheit erlangte der Aasee mit der Liebesgeschichte eines schwarzen Schwans zu einem weißen Tretboot in Schwanform. Über Monate wich der Schwan dem Tretboot nicht mehr von der Seite und schwamm auch bei Vermietung hinterher. Selbst ins Winterquartier folgte der Schwan seiner „Liebe aus Kunststoff“. Internationale Fernsehstationen und Magazine berichteten über diese Romanze am See.

 

thumb01_aaseeterrassen_2

Parador-Boden mit Genuss

Gourmetküche und Premiumboden finden an diesem Ort Ihren richtigen Platz. In der ersten Reihe schmaust man im Restaurant Am Aasee und schaut dem bunten Treiben rund um die Segelschule, den Aaseeterrassen und den Wiesen rundherum zu. An diesem Ort, wo man die Seele baumeln lassen kann, gibt der Parador-Boden „Parkett Trendtime 1 Teak Yachtdeck“ den richtigen Halt unter den Füßen – quasi wie eine Sänfte, die maritime Stimmung und Romantik in den Raum hineinträgt. 

Der LivCom-Award (The International Awards for Liveable Communities, Internationale Auszeichnung für lebenswerte Gemeinden) wird seit 1997 jährlich von der Internationalen Vereinigung der Gartenbauamtsleiter (IFPRA) ausgeschrieben (ursprünglich unter der Bezeichnung „Nations in Bloom“) und vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) unterstützt.

Quelle Wikipedia

MEHR INFOS

AWARD

Die LivCom Awards – Eine ganz besondere Auszeichnung

Weiterlesen

BUCHTIPP

Die Liebesgeschichte einer Schwanendame zu einem Tretboot. Friedrich Ani, Quint Buchholz: Mathilda und Giacomo. Erschienen im Droemer HC Verlag

Weiterlesen

Please confirm your language in order to continue