Laminat im Trend: Natürlich wirkende Oberflächen

Coesfeld, im Mai 2011 – Dreidimensionalität spielt bei den neuen Laminat-Dekoren eine große Rolle.

Ähnliche Artikel

Pink und Pop

Zum Artikel

Sägeraue oder gebürstete Oberflächen kann man dank aufgeprägter Strukturen auch haptisch wahrnehmen.

Die Anmutung der Laminat-Oberfläche soll möglichst natürlich wirken. Erreicht wird dies durch innovative Technik: Beim Verpressen des Laminats werden Strukturen aufgebracht, die man erfühlen kann und die gleichzeitig für ein minimales Licht-Schatten-Spiel sorgen. Es entstehen perfekte Imitationen der Natur, die das Holz so darstellen, als käme es fast unbearbeitet aus dem Sägewerk. 

 

thumb01-pbla345f2

Leicht verlegt: Laminat in Hirnholz-Optik

Ebenso natürlich wirken auch andere Laminat-Ideen, die Parador im Januar dieses Jahres vorgestellt hat: So hat der Coesfelder Hersteller Hirnholzoptiken in heller und dunkler Farbstellung neu im Programm. Durch die besonders hochwertige Verarbeitung der Kanten kann man den Übergang zwischen einzelnen Laminat-Dielen im Landhaus-Format mit dem bloßen Auge kaum noch erkennen, es entsteht das durchgängige Bild eines Hirnholzparketts, das sich als Laminat jedoch ganz leicht und auch von Nicht-Fachleuten verlegen lässt.

 

Pressekontakt

Parador GmbH & Co. KG

Millenkamp 7-8 

48653 Coesfeld

 

Birgit Kunth / Leitung Marketing und Kommunikation

T +49. (0)2541.736-169

F +49. (0)2541.736-8169

birgit.kunth@parador.de

Please confirm your language in order to continue